News Gemeinde Mahlstettenhttp://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news.htmlAktuelle News aus 78601 Mahlstettenhttp://www.k4cms.de/ Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 27.07.2015 http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,120.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,120.html <h1>Folgende Tagesordnungspunkte wurden vom Gemeinderat abgehandelt:</h1><ul><li><h1>Zuschussantrag des SV Mahlstetten zu einem neuen Rasenm&auml;her</h1>Analog zur Zuschusspraxis beim Musikverein f&uuml;r die Anschaffung neuer<br />Einheitskleidung entsprach der Gemeinderat dem Antrag des SV Mahlstetten<br />in H&ouml;he eines Zuschusses in H&ouml;he von 50% des Anschaffungspreises,<br />jedoch h&ouml;chstens &euro; 13.500.</li></ul><ul><li><h2>Stellenausschreibung einer Verwaltungsangestellten <br />&nbsp;</h2>Von 26 eingegangenen Bewerbungen wurden 8 Bewerberinnen zu einer pers&ouml;nlichen Vorstellung in die Gemeinderatssitzung eingeladen. Hieraus wurde Frau Susanne Ehrler aus Aldingen-Aixheim vom Gremium als Nachfolgerin f&uuml;r die im Fr&uuml;hjahr 2016 in den Ruhestand eintretenden bisherigen Seket&auml;rin, Frau Rosmarie Schutzbach, ausgew&auml;hlt.<br />Frau Ehrler ist langj&auml;hrige Mitarbeiterin bei der Stadtverwaltung Spaichingen und wird zum Jahresbeginn 2016 ihren Dienst antreten.</li></ul><p>&nbsp;</p> Folgende Tagesordnungspunkte wurden vom Gemeinderat abgehandelt:
  • Zuschussantrag des SV Mahlstetten zu einem neuen Rasenmäher

    Analog zur Zuschusspraxis beim Musikverein für die Anschaffung neuer
    Einheitskleidung entsprach der Gemeinderat dem Antrag des SV Mahlstetten
    in Höhe eines Zuschusses in Höhe von 50% des Anschaffungspreises,
    jedoch höchstens € 13.500.
  • Stellenausschreibung einer Verwaltungsangestellten
     

    Von 26 eingegangenen Bewerbungen wurden 8 Bewerberinnen zu einer persönlichen Vorstellung in die Gemeinderatssitzung eingeladen. Hieraus wurde Frau Susanne Ehrler aus Aldingen-Aixheim vom Gremium als Nachfolgerin für die im Frühjahr 2016 in den Ruhestand eintretenden bisherigen Seketärin, Frau Rosmarie Schutzbach, ausgewählt.
    Frau Ehrler ist langjährige Mitarbeiterin bei der Stadtverwaltung Spaichingen und wird zum Jahresbeginn 2016 ihren Dienst antreten.

 

]]>
Kurzbericht zur Gemeinderatssitzung am 13.07.2015 http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,119.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,119.html <h2>Tagesordnungspunkte:<br /><strong>&nbsp;</strong></h2><p><strong>1. Ehrung von Blutspendern</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Roswitha Specker - 75 mal<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Waltraud Reiner&nbsp;&nbsp; -&nbsp; 75 mal<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Siegfried Specker -&nbsp; 75 mal<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Rainer Sauter&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; -&nbsp; 50 mal <br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Katja Michels&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; -&nbsp; 10 mal<br />Bgm. Gerhard Minder &uuml;berreichte den Spendern Ehrennadel, Urkunde und ein Weinpresent.</p><p><strong>2. &Auml;nderung des Bebauungsplanesn&quot;Feriensiedlung&quot; im vereinfachten Verfahren</strong></p><p><strong>3. Forstliches Gutachten 2015 zur Rehwildbejagung</strong></p><p><strong>4. Bauantr&auml;ge und Verschiedenes</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; a) Bauantrag der Eheleute Daniel und Julia Specker<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; b) Sanierung der St&uuml;tzmauer im Hinterdorf<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; c) Beleuchtungstechnik in der Mehrzweckhalle<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; d) Frontanbaum&ouml;glichkeit f&uuml;r den Mulcher an den neuen Kommunaltraktor<br /><br /><strong>5. Bekanntgaben und Anfragen</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Bei Starkregen tritt in den Heizraum des Kindergartens Wasser ein.<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Die zur Schadensbehebung erforderlichen Grabarbeiten beschloss der Gemeinderat<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; &uuml;ber das Baub&uuml;ro JUNG aus Spaichingen ausf&uuml;hren zu lassen.</p><p><strong>6. Besichtigung des Parkplatzes an der K5900 am Ortsausgang Richtung <br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; M&uuml;hlheim</strong></p><p><strong>7. Besichtigung des Spielplatzes bei der Blockh&uuml;tte im Kirchb&uuml;hl</strong></p><p><br />Ausf&uuml;hrlicher Bericht zu den TOP im Mitteilungsblastt &quot;donnerstags&quot; <a href="/media/pdf/amtsblatt/mahlstetten_text29.15.pdf"><strong>hier: </strong></a></p><p>&nbsp;</p> Tagesordnungspunkte:
 

1. Ehrung von Blutspendern
    Roswitha Specker - 75 mal
    Waltraud Reiner   -  75 mal
    Siegfried Specker -  75 mal
    Rainer Sauter       -  50 mal
    Katja Michels        -  10 mal
Bgm. Gerhard Minder überreichte den Spendern Ehrennadel, Urkunde und ein Weinpresent.

2. Änderung des Bebauungsplanesn"Feriensiedlung" im vereinfachten Verfahren

3. Forstliches Gutachten 2015 zur Rehwildbejagung

4. Bauanträge und Verschiedenes
    a) Bauantrag der Eheleute Daniel und Julia Specker
    b) Sanierung der Stützmauer im Hinterdorf
    c) Beleuchtungstechnik in der Mehrzweckhalle
    d) Frontanbaumöglichkeit für den Mulcher an den neuen Kommunaltraktor

5. Bekanntgaben und Anfragen
    Bei Starkregen tritt in den Heizraum des Kindergartens Wasser ein.
    Die zur Schadensbehebung erforderlichen Grabarbeiten beschloss der Gemeinderat
    über das Baubüro JUNG aus Spaichingen ausführen zu lassen.

6. Besichtigung des Parkplatzes an der K5900 am Ortsausgang Richtung
    Mühlheim

7. Besichtigung des Spielplatzes bei der Blockhütte im Kirchbühl


Ausführlicher Bericht zu den TOP im Mitteilungsblastt "donnerstags" hier:

 

]]>
Bericht zur Gemeinderatssitzung vom 09.06.2015 http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,117.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,117.html <h3><br />&nbsp;</h3><p><strong>1. Erneuerung der WC-Anlage beim Friedhof Aggenhausen</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; F&uuml;r die Erneuerung der WC-Anlage beim Friedhof Aggenhausen wurde<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; dem g&uuml;nstigsten Bieter, dem einheimischen Handwerksbetrieb Holger Martin,<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; der Auftrag erteilt.</p><p><strong>2. Weihwasserstele f&uuml;r das neue Urnengrabfeld</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Aus der Mitte des Gemeindemeinderates wurde angeregt, f&uuml;r das neue Urnenfeld<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; eine zentrale Weihwasserstele zu errichten.<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; B&uuml;rgermeister Minder empfahl damit solange zuzuwarten, bis der vorgesehene Weg<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; in der Mitte dieses Urnengr&auml;berfeldes errichtet ist, um dann die Stele richtig plazieren<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; zu k&ouml;nnen. Dieser Sichtweise schloss sich der Gemeinderat an.</p><p><strong>3. Verschiedenes - </strong>nicht&ouml;ffentlich<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Frau Birgit Hilzinger hat sich um die freie Teilzeitstelle als Erzieherin im Gemeindekinder-<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; garten &quot;Schatzinsel&quot; beworben und jetzt vorgestellt.<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Der Gemeinderat stellte Frau Hilzinger als neue Mitarbeiterin zum Beginn des neuen <br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; KiGa-Jahres&nbsp; im Kindergarten ein.<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Im Anschluss an die nicht&ouml;ffentliche Sitzung nahm der Gemeinderat noch die Besichtigung <br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; der neuen R&auml;ume im Kindergarten und des im Bau befindlichen Spieleh&uuml;gels im Garten vor.<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
 

1. Erneuerung der WC-Anlage beim Friedhof Aggenhausen
    Für die Erneuerung der WC-Anlage beim Friedhof Aggenhausen wurde
    dem günstigsten Bieter, dem einheimischen Handwerksbetrieb Holger Martin,
    der Auftrag erteilt.

2. Weihwasserstele für das neue Urnengrabfeld
    Aus der Mitte des Gemeindemeinderates wurde angeregt, für das neue Urnenfeld
    eine zentrale Weihwasserstele zu errichten.
    Bürgermeister Minder empfahl damit solange zuzuwarten, bis der vorgesehene Weg
    in der Mitte dieses Urnengräberfeldes errichtet ist, um dann die Stele richtig plazieren
    zu können. Dieser Sichtweise schloss sich der Gemeinderat an.

3. Verschiedenes - nichtöffentlich
    Frau Birgit Hilzinger hat sich um die freie Teilzeitstelle als Erzieherin im Gemeindekinder-
    garten "Schatzinsel" beworben und jetzt vorgestellt.
    Der Gemeinderat stellte Frau Hilzinger als neue Mitarbeiterin zum Beginn des neuen
    KiGa-Jahres  im Kindergarten ein.
    Im Anschluss an die nichtöffentliche Sitzung nahm der Gemeinderat noch die Besichtigung
    der neuen Räume im Kindergarten und des im Bau befindlichen Spielehügels im Garten vor.
   

]]>
VWG Spaichingen - Flächennutzungsplan 2030 - 6. Fortschreibung http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,118.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,118.html <p>Der Planentwurf des Fl&auml;chennutzungsplans 2030 - 6. Fortschreibung einschl. der Begr&uuml;ndung zum Plan mit einem Umweltbericht, liegt vom <br />22.06. - bis zum 22.07.2015<br />w&auml;hrend den &uuml;blichen &Ouml;ffnungszeiten iim Mahlstetter Rathaus, wie auch in den<br />anderen Rath&auml;usern der Mitgliedsgemeinden, &ouml;ffentlich aus.<br />&nbsp;</p><p>Ausf&uuml;hrliches im Mitteilungsblatt &quot;donnerstags&quot; <a href="/media/pdf/amtsblatt/mahlstetten_text24.15.pdf">hier:</a></p> Der Planentwurf des Flächennutzungsplans 2030 - 6. Fortschreibung einschl. der Begründung zum Plan mit einem Umweltbericht, liegt vom
22.06. - bis zum 22.07.2015
während den üblichen Öffnungszeiten iim Mahlstetter Rathaus, wie auch in den
anderen Rathäusern der Mitgliedsgemeinden, öffentlich aus.
 

Ausführliches im Mitteilungsblatt "donnerstags" hier:

]]>
Bericht zur Gemeinderatssitzung http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,116.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,116.html <p>&nbsp;<strong><br /></strong></p><ul><li><strong>Anpassung der Kindergartenbeitr&auml;ge zum Kindergartenjahr 2015/2016</strong><br />Den vom Gemeindetag Baden-W&uuml;rttemberg vereinbarten und von den kommunalen Landesverb&auml;nden empfohlenen neuen Elternbeitr&auml;gen f&uuml;r 2015/2016 hat der Gemeinderat mit grosser Mehrheit zugestimmt.<br />&nbsp;</li><li><strong>&Auml;nderung des Bebauungsplans &quot;Feriensiedlung Bohl&quot; im vereinfachten Verfahren</strong><br />Bereits im Jahr 2004 sollten die urspr&uuml;nglich starren Festsetzungen des Bebauungsplanes &quot;Feriensiedlung Bohl&quot; gelockert werden. Damals wurde das Verfahren jedoch nicht durchgef&uuml;hrt. Da gewisse Lockerungen jedoch, haupts&auml;chlich im Hinblick auf kleinere Nebengeb&auml;ude, Dacheindeckung und Aussenantenne, notwendig sind, beauftragte der Gemeinderat die Verwaltung, die notwendigen &Auml;nderungen des Bebauungsplanes im vereinfachten Verfahren nunmehr durchzuf&uuml;hren.<br />&nbsp;</li><li><strong>Erneuerung der WC-Anlage beim Friedhof Aggenhausen</strong><br />F&uuml;r Besucher des Friedhofs in Aggenhausen soll die WC-Anlage erneuert werden.<br />Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, neben dem vorliegenden Informationsangebot ein weiteres Angebot einzuholen.<br />&nbsp;</li><li><strong>Personalangelegenheit aus nicht &ouml;ffentlicher Sitzung</strong><br />F&uuml;r den Kindergarten soll weiterhin eine Teilzeitkraft (50%) gesucht werden.<br /><br />Die Stelle der Verwaltungsangestellten soll &ouml;ffentlich ausgeschrieben werden und zum 01.11.2015 besetzt werden, damit eine Einarbeitung der neuen Rathaussekret&auml;rin durch bis zu deren Eintritt in den Ruhestand im Fr&uuml;hjahr 2016 erfolgen kann.</li></ul><p><br /><br />&nbsp;</p><p>&nbsp;</p>  

  • Anpassung der Kindergartenbeiträge zum Kindergartenjahr 2015/2016
    Den vom Gemeindetag Baden-Württemberg vereinbarten und von den kommunalen Landesverbänden empfohlenen neuen Elternbeiträgen für 2015/2016 hat der Gemeinderat mit grosser Mehrheit zugestimmt.
     
  • Änderung des Bebauungsplans "Feriensiedlung Bohl" im vereinfachten Verfahren
    Bereits im Jahr 2004 sollten die ursprünglich starren Festsetzungen des Bebauungsplanes "Feriensiedlung Bohl" gelockert werden. Damals wurde das Verfahren jedoch nicht durchgeführt. Da gewisse Lockerungen jedoch, hauptsächlich im Hinblick auf kleinere Nebengebäude, Dacheindeckung und Aussenantenne, notwendig sind, beauftragte der Gemeinderat die Verwaltung, die notwendigen Änderungen des Bebauungsplanes im vereinfachten Verfahren nunmehr durchzuführen.
     
  • Erneuerung der WC-Anlage beim Friedhof Aggenhausen
    Für Besucher des Friedhofs in Aggenhausen soll die WC-Anlage erneuert werden.
    Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, neben dem vorliegenden Informationsangebot ein weiteres Angebot einzuholen.
     
  • Personalangelegenheit aus nicht öffentlicher Sitzung
    Für den Kindergarten soll weiterhin eine Teilzeitkraft (50%) gesucht werden.

    Die Stelle der Verwaltungsangestellten soll öffentlich ausgeschrieben werden und zum 01.11.2015 besetzt werden, damit eine Einarbeitung der neuen Rathaussekretärin durch bis zu deren Eintritt in den Ruhestand im Frühjahr 2016 erfolgen kann.



 

 

]]>
Aus der Gemeinderatssitzung http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,115.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,115.html <p>In der Gemeinderatssitzung am Montag, 30.03.2015 wurden folgende<br />Tagesorgnungspunkte beraten:<br />&nbsp;</p><ul><li><strong>Vorstand von MiKaDo</strong><br />Seit kurzem ist die Gemeinde Mahlstetten Mitglied im Nachbarschaftshilfeverein<br />MiKaDo (Mithilfe und Kontakte im Dorf).<br />F&uuml;r den erweiterten Vorstand ist neben dem B&uuml;rgermeister als weiteres<br />Mitglied Matteo Felisoni vom Gemeinderat bestimmt worden.<br />&nbsp;</li><li><strong>Sanierung der St&uuml;tzmauer im Hinterdorf </strong><br />Das Planugsb&uuml;ro Breinlinger hat die Enwurfsplanung f&uuml;r die Mauersanierung<br />&uuml;bersandt. Als n&auml;chster Schritt ist eine Baugrunduntersuchung erforderlich,<br />welches vom Ing-B&uuml;ro f&uuml;r Geotechnik Schad aus Stuttgart &uuml;bernommen wird.<br />Der Gemeinderat stimmte dem weiteren Verlauf der Sanierungsarbeiten zu <br />und gab die Entwurfspalanung frei.<br />&nbsp;</li><li><strong>Jagdpachtvertr&auml;ge</strong><br />Die seitherigen Jagdpachtvertr&auml;ge f&uuml;r die Jagdbezirke I bis IV laufen aus.<br />Da der Gemeinderat mit der Arbeit der P&auml;chter sehr zufrieden war,<br />stimmte er der Verl&auml;ngerung der Pachtvertr&auml;ge um weitere neun Jahre zu.<br />&nbsp;</li><li><strong>Strassenbeleuchtung</strong><br />Weil das Programm 2014 f&uuml;r Zuschussmittel zur Umstellung <br />der Strassenbeleuchtung auf LED hoffnungslos &uuml;berzeichnet war,<br />beschloss der Gemeinderat die Massnahme bis auf weiteres zur&uuml;ckzustellen.<br />&nbsp;</li><li><strong>Abbruch Geb&auml;ude Hintere Dorfstr. 14</strong><br />Da das Bauamt Spaichingen die Denkmaleigenschaft des Geb&auml;udes<br />&uuml;berpr&uuml;fen liess, wurden die Abbrucharbeiten vor&uuml;bergehend eingestellt.<br />Da sich bei der Besichtigung durch das Landesdenkmalamt dies nicht best&auml;tigte,<br />werden in den n&auml;chsten Tagen die Arbeiten fortgesetzt.<br /><br /><br />&nbsp;</li></ul><p>&nbsp;</p><p>&nbsp;</p> In der Gemeinderatssitzung am Montag, 30.03.2015 wurden folgende
Tagesorgnungspunkte beraten:
 

  • Vorstand von MiKaDo
    Seit kurzem ist die Gemeinde Mahlstetten Mitglied im Nachbarschaftshilfeverein
    MiKaDo (Mithilfe und Kontakte im Dorf).
    Für den erweiterten Vorstand ist neben dem Bürgermeister als weiteres
    Mitglied Matteo Felisoni vom Gemeinderat bestimmt worden.
     
  • Sanierung der Stützmauer im Hinterdorf
    Das Planugsbüro Breinlinger hat die Enwurfsplanung für die Mauersanierung
    übersandt. Als nächster Schritt ist eine Baugrunduntersuchung erforderlich,
    welches vom Ing-Büro für Geotechnik Schad aus Stuttgart übernommen wird.
    Der Gemeinderat stimmte dem weiteren Verlauf der Sanierungsarbeiten zu
    und gab die Entwurfspalanung frei.
     
  • Jagdpachtverträge
    Die seitherigen Jagdpachtverträge für die Jagdbezirke I bis IV laufen aus.
    Da der Gemeinderat mit der Arbeit der Pächter sehr zufrieden war,
    stimmte er der Verlängerung der Pachtverträge um weitere neun Jahre zu.
     
  • Strassenbeleuchtung
    Weil das Programm 2014 für Zuschussmittel zur Umstellung
    der Strassenbeleuchtung auf LED hoffnungslos überzeichnet war,
    beschloss der Gemeinderat die Massnahme bis auf weiteres zurückzustellen.
     
  • Abbruch Gebäude Hintere Dorfstr. 14
    Da das Bauamt Spaichingen die Denkmaleigenschaft des Gebäudes
    überprüfen liess, wurden die Abbrucharbeiten vorübergehend eingestellt.
    Da sich bei der Besichtigung durch das Landesdenkmalamt dies nicht bestätigte,
    werden in den nächsten Tagen die Arbeiten fortgesetzt.


     

 

 

]]>
Gemeinderatssitzung am 24.02.2015 http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,114.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,114.html <h3><strong>Am Dienstag, 24.02.2015 um 19.00 Uhr fand im Sitzungssaal des Rathauses eine &ouml;ffentlichne Gemeinderatssitzung mit u.a. folgender Beschlussfassung statt:<br /></strong></h3><p>&nbsp;</p><p><strong>1. Neugestaltungm des Spieleh&uuml;gels des Kindergarten - Auftragsvergabe</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Der Gemeinderat vergab die Arbeiten mirt einer Gesamtsumm von &euro; 17.000<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; an die Firma Niemann aus Spaichingen</p><p><strong>2. Anschaffung einer Madonna f&uuml;r den Rathausbrunnen</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Der Rathausbrunnen muss demn&auml;chst saniert werden. <br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Gleichzeitig wird eine neue Madonna-Figur in reiner Bronceausf&uuml;hrung mit<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; einer H&ouml;he von 75 cm, vollplastisch, auf dem sanierten Brunnen angebracht.<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Der Auftrag wurde zum Preis von &euro; 3.285 an die Firma Natursteine Sommer,<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Tuttlingen, vergeben.</p><p><strong>3. Bauantr&auml;ge, Bekanntgaben und Verschiedenes</strong><br />&nbsp; &nbsp; Der Auftrag zum Abbruch des Geb&auml;udes Hintere Dorfstrasse 14 wurde an den<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; g&uuml;nstiigsten Bieter, die Firma Forster aus Renquishausen, zum Angebotspreis von<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; &euro; 19.600 erteilt.</p><p>&nbsp; &nbsp; Dem Verkauf des alten Fendt-Kommunaltraktors wurde an den g&uuml;nstigsten Bieter zum<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Preis von &euro; 33.000 durch den Gemeinderat zugestimmt.<br />&nbsp; &nbsp;</p><p>Ausf&uuml;hrliches im Mitteilungsblatt #10/2015 <a href="/media/pdf/amtsblatt/mahlstetten_text10.15.pdf">hier:</a>&nbsp;</p><p>&nbsp;</p> Am Dienstag, 24.02.2015 um 19.00 Uhr fand im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentlichne Gemeinderatssitzung mit u.a. folgender Beschlussfassung statt:

 

1. Neugestaltungm des Spielehügels des Kindergarten - Auftragsvergabe
     Der Gemeinderat vergab die Arbeiten mirt einer Gesamtsumm von € 17.000
     an die Firma Niemann aus Spaichingen

2. Anschaffung einer Madonna für den Rathausbrunnen
     Der Rathausbrunnen muss demnächst saniert werden.
     Gleichzeitig wird eine neue Madonna-Figur in reiner Bronceausführung mit
     einer Höhe von 75 cm, vollplastisch, auf dem sanierten Brunnen angebracht.
     Der Auftrag wurde zum Preis von € 3.285 an die Firma Natursteine Sommer,
     Tuttlingen, vergeben.

3. Bauanträge, Bekanntgaben und Verschiedenes
    Der Auftrag zum Abbruch des Gebäudes Hintere Dorfstrasse 14 wurde an den
    günstiigsten Bieter, die Firma Forster aus Renquishausen, zum Angebotspreis von
    € 19.600 erteilt.

    Dem Verkauf des alten Fendt-Kommunaltraktors wurde an den günstigsten Bieter zum
    Preis von € 33.000 durch den Gemeinderat zugestimmt.
   

Ausführliches im Mitteilungsblatt #10/2015 hier: 

 

]]>
Aus der Gemeinderatssitzung am 26.01.2015 http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,113.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,113.html <h2><strong>Bericht &uuml;ber die a26.01.2015 abgehaltene, &ouml;ffentliche Gemeinderatssitzung:</strong><br /><strong><br type="_moz" /></strong></h2><ol><li><strong>Fortschreibung des Fl&auml;chennutzungsplanes der VG<br /></strong>F&uuml;r Mahlstetten ist es wichtig, dass k&uuml;nftige Wohnbaugel&auml;nde und das Schuppengebiet Deichselbrunnen in den Plan aufnehmen zu lassen. Der Gemeinderat beauftragte deshalb die Vertreter der Gemeinde im gemeinsamen Ausschuss entsprechend den Empfehlungen des Ing-B&uuml;ro's Gro&szlig;e Scharmann abzustimmen.<strong><br /><br /></strong></li><li><strong>Abbruch des Geb&auml;udes Hintere Dorfstrasse 14</strong><br />Der Gemeinderat beauftragte das Planungsb&uuml;ro JUNG mit der Ausschreibung zum Abbruch <br />des Geb&auml;udes, um dann dem g&uuml;nstigsten Bieter den Zuschlag zu erteilen.<br />&nbsp;</li><li><strong>Anschaffung neuer Einheitskleidung f&uuml;r die Freiwillige Feuerwehr<br /></strong>Der Auftrag der neuen Einheitskleidung wurde an den g&uuml;nstigten Bieter,<br />der Fa. Ziegler aus Gengen/Brenz, zum Angebotspreis von 6.537,38<br />vergeben. Im Haushaltsplan wurde &euro; 8.000 eingestellt.<strong><br /></strong></li><li><strong>Wartungsvertrag f&uuml;r die Rauch- u. W&auml;rmeabzugsanlage in der MZH<br /></strong>F&uuml;r die j&auml;hrlich vorgeschriebene Wartung der Rauch- und W&auml;rmeabzugsanlage in der MZH beauftrage der Gemeinderat die Verwaltung mit der Einholung von Angeboten<strong>.<br /></strong></li><li><strong>Vergabe von Arbeiten f&uuml;r die Sanierung der Wohnung im Kindergarten<br /></strong>Das Baub&uuml;ro Jung hat verschiedene Gewerke f&uuml;r die Sanierung der Kindergartenwohnung ausgeschrieben. Die Gewerke Heizung, Elektroarbeiten, Malerarbeiten und Bodenbelagsarbeiten wurden an den jeweils g&uuml;nstigsten Bieter vergeben.<strong><br /></strong></li></ol><p>&nbsp;</p><p><strong>Ausf&uuml;hrliches im Mitteilungsblatt &quot;donnerstags&quot;&nbsp;</strong><a href="/media/pdf/amtsblatt/mahlstetten_text05.15.pdf"><strong> h i e r:</strong></a><br />&nbsp;</p><p>&nbsp;</p> Bericht über die a26.01.2015 abgehaltene, öffentliche Gemeinderatssitzung:

  1. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der VG
    Für Mahlstetten ist es wichtig, dass künftige Wohnbaugelände und das Schuppengebiet Deichselbrunnen in den Plan aufnehmen zu lassen. Der Gemeinderat beauftragte deshalb die Vertreter der Gemeinde im gemeinsamen Ausschuss entsprechend den Empfehlungen des Ing-Büro's Große Scharmann abzustimmen.

  2. Abbruch des Gebäudes Hintere Dorfstrasse 14
    Der Gemeinderat beauftragte das Planungsbüro JUNG mit der Ausschreibung zum Abbruch
    des Gebäudes, um dann dem günstigsten Bieter den Zuschlag zu erteilen.
     
  3. Anschaffung neuer Einheitskleidung für die Freiwillige Feuerwehr
    Der Auftrag der neuen Einheitskleidung wurde an den günstigten Bieter,
    der Fa. Ziegler aus Gengen/Brenz, zum Angebotspreis von 6.537,38
    vergeben. Im Haushaltsplan wurde € 8.000 eingestellt.
  4. Wartungsvertrag für die Rauch- u. Wärmeabzugsanlage in der MZH
    Für die jährlich vorgeschriebene Wartung der Rauch- und Wärmeabzugsanlage in der MZH beauftrage der Gemeinderat die Verwaltung mit der Einholung von Angeboten.
  5. Vergabe von Arbeiten für die Sanierung der Wohnung im Kindergarten
    Das Baubüro Jung hat verschiedene Gewerke für die Sanierung der Kindergartenwohnung ausgeschrieben. Die Gewerke Heizung, Elektroarbeiten, Malerarbeiten und Bodenbelagsarbeiten wurden an den jeweils günstigsten Bieter vergeben.

 

Ausführliches im Mitteilungsblatt "donnerstags"  h i e r:
 

 

]]>
Weihnachts- und Neujahrsgrüsse des Bürgermeisters zum Jahreswechsel 2014 http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,112.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,112.html <div class="textLayer" style="width: 992px; height: 1403px;"><br /><h1>Liebe Mitb&uuml;rgerinnen und Mitb&uuml;rger,</h1><h4><strong>Wie ganz Deutschland hat auch unsere Gemeinde von der guten Konjunktur <br />der letzten Jahre profitiert. <br />Die Besch&auml;fti</strong><strong>gungsquote hat einen ungew&ouml;hnlich hohen Stand erreicht und <br />die allermeisten Erwerbst&auml;tigen haben einen unbefriste</strong><strong>ten Vollzeitjob. <br />Die Unternehmen verzeichnen gut gef&uuml;llte Auftragsb&uuml;cher und haben <br />viel investiert. </strong></h4><h4><strong>Das Zusammenleben in unserer Gemeinde gestaltet sich weitestgehend harmonisch. <br />Dies ist in erster Linie ein Verdienst </strong><strong>unserer r&uuml;hrigen Vereine und der sonst <br />ehrenamtlich T&auml;tigen. <br />Hierf&uuml;r geb&uuml;hrt Ihnen allen Dank und Anerkennung. </strong></h4><h4><strong><br />Gemeinsam haben wir bereits viel erreicht, gemeinsam werden wir, da bin ich sicher, <br />fortfahren, an einer guten Zukunft </strong><strong>unserer Gemeinde zu bauen. <br />Ich jedenfalls freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen auch im kommenden Jahr. </strong></h4><h4><strong>Ihnen allen w&uuml;nsche ich eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und f&uuml;r das <br />neue Jahr 2015 Gl&uuml;ck, Zufriedenheit </strong><strong>und Gesundheit. </strong><br />&nbsp;</h4><h4>Ihr</h4><h4>Gerhard Minder</h4><h4>B&uuml;rgermeister</h4></div>

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Wie ganz Deutschland hat auch unsere Gemeinde von der guten Konjunktur
der letzten Jahre profitiert.
Die Beschäfti
gungsquote hat einen ungewöhnlich hohen Stand erreicht und
die allermeisten Erwerbstätigen haben einen unbefriste
ten Vollzeitjob.
Die Unternehmen verzeichnen gut gefüllte Auftragsbücher und haben
viel investiert.

Das Zusammenleben in unserer Gemeinde gestaltet sich weitestgehend harmonisch.
Dies ist in erster Linie ein Verdienst
unserer rührigen Vereine und der sonst
ehrenamtlich Tätigen.
Hierfür gebührt Ihnen allen Dank und Anerkennung.


Gemeinsam haben wir bereits viel erreicht, gemeinsam werden wir, da bin ich sicher,
fortfahren, an einer guten Zukunft
unserer Gemeinde zu bauen.
Ich jedenfalls freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen auch im kommenden Jahr.

Ihnen allen wünsche ich eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und für das
neue Jahr 2015 Glück, Zufriedenheit
und Gesundheit.
 

Ihr

Gerhard Minder

Bürgermeister

]]>
Bericht über die Gemeinderatssitzung am 15.12.2014 http://www.mahlstetten.com/k4cms/de/aktuelles/news/0,111.html /k4cms/de/aktuelles/news/0,111.html <h2>In dieser Sitzung des Ratsgremiums wurden folgende Tagesordnungspunkte<br />abgehandelt:</h2><p><strong><br /></strong><strong>1. Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2015 &ndash; Verabschiedung</strong>.<br />Der Gemeinderat hat den Haushaltsplan 2015 bereits am 17. November 2014 eingehend vorberaten. Alle dort gemachten Anregungen wurden in den Plan eingearbeitet.Der Haushaltsplan 2015 schlie&szlig;t ab mit Einnahmen und Ausgaben in H&ouml;he von je <br />2.487.480 Euro. <br />Davon im Verwaltungshaushalt mit 2.038.080 Euro und im Verm&ouml;genshaushalt <br />mit 449.400 Euro. Kreditaufnahmen sind nicht notwendig.<br />Der Gemeinderat beschloss die vorliegende Haushaltssatzung mit Haushaltsplan f&uuml;r 2015.</p><p><strong>2. K&uuml;nftige Wohngebietsfl&auml;chen &ndash; Vorberatung.</strong><br />B&uuml;rgermeister Gerhard Minder informierte den Gemeinderat &uuml;ber die k&uuml;nftigen Wohngebietsfl&auml;chen in der Gemeinde. Da es sich hier um den Fl&auml;chennutzungsplan und<br />nicht um den Bebauungsplan ging, musste auch noch nicht &uuml;ber die verkehrsm&auml;&szlig;ig Anbindung der k&uuml;nftigen Wohnbaufl&auml;chen diskutiert werden. Dies wird erst im Zuge<br />der Erstellung des Bebauungsplanes der Fall sein. Der Gemeinderat beauftragte den B&uuml;rgermeister, im kommenden Jahr mit den Grundst&uuml;ckseigent&uuml;mern im Gebiet <br />&bdquo;Kleines &Ouml;schle&ldquo; Grunderwerbsverhandlungen zu f&uuml;hren. Der Gemeinderat wird anfangs<br />2015 den Aufkaufpreis f&uuml;r Grund und Boden festlegen.</p><p><strong>3. Belegungsplan f&uuml;r die Mehrzweckhalle.</strong><br />Die Mahlstetter Vereine haben im Zuge der Terminbesprechungsberatungen f&uuml;r 2015vor einigen Wochen einen Vorschlag f&uuml;r die k&uuml;nftige Belegung der Mehrzweckhalle gemacht. Der Gemeinderat schloss sich demVorschlag der Vereine an. Der neue Plan wird allen Vereinen, die die Mehrzweckhalle zu &Uuml;bungszwecken benutzen, &uuml;bersandt werden.</p><p><strong>4. Anschaffung eines Beamers f&uuml;r die Mehrzweckhalle.</strong><br />Die Mahlstetter Vereine haben den Wunsch nach einer Beameranlage f&uuml;r die Mehrzweckhalle an die Gemeinde herangetragen. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung deshalb, nach einer L&ouml;sung zu suchen, um dem Wunsch der Vereine m&ouml;glichst optimal entsprechen zu k&ouml;nnen. Sobald entsprechende Vorschl&auml;ge vorliegen,wird der Gemeinderat die notwendigen Schl&uuml;sse fassen.</p><p><strong>5. Verschiedens - Anschaffung von Funkmikrofonen als <br />&nbsp;&nbsp;&nbsp; Headsets f&uuml;r die Mehrzweckhalle. </strong><br />Der B&uuml;rgermeister legte dem Gemeinderat ein Angebot der Firma UITON f&uuml;r die Anschaffung von Funkmikrofonen als Headsets f&uuml;r die Mehrzweckhalle vor. <br />Diese Headsets sind mit der vorhandenen Ton&uuml;bertragungsanlage in der Mehrzweckhalle kompatibel. Der Gemeinderat beschloss die Anschaffung der Headsetz-Anlage zum Angebotspreis von 2.625,62 Euro.</p> In dieser Sitzung des Ratsgremiums wurden folgende Tagesordnungspunkte
abgehandelt:


1. Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2015 – Verabschiedung.
Der Gemeinderat hat den Haushaltsplan 2015 bereits am 17. November 2014 eingehend vorberaten. Alle dort gemachten Anregungen wurden in den Plan eingearbeitet.Der Haushaltsplan 2015 schließt ab mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je
2.487.480 Euro.
Davon im Verwaltungshaushalt mit 2.038.080 Euro und im Vermögenshaushalt
mit 449.400 Euro. Kreditaufnahmen sind nicht notwendig.
Der Gemeinderat beschloss die vorliegende Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für 2015.

2. Künftige Wohngebietsflächen – Vorberatung.
Bürgermeister Gerhard Minder informierte den Gemeinderat über die künftigen Wohngebietsflächen in der Gemeinde. Da es sich hier um den Flächennutzungsplan und
nicht um den Bebauungsplan ging, musste auch noch nicht über die verkehrsmäßig Anbindung der künftigen Wohnbauflächen diskutiert werden. Dies wird erst im Zuge
der Erstellung des Bebauungsplanes der Fall sein. Der Gemeinderat beauftragte den Bürgermeister, im kommenden Jahr mit den Grundstückseigentümern im Gebiet
„Kleines Öschle“ Grunderwerbsverhandlungen zu führen. Der Gemeinderat wird anfangs
2015 den Aufkaufpreis für Grund und Boden festlegen.

3. Belegungsplan für die Mehrzweckhalle.
Die Mahlstetter Vereine haben im Zuge der Terminbesprechungsberatungen für 2015vor einigen Wochen einen Vorschlag für die künftige Belegung der Mehrzweckhalle gemacht. Der Gemeinderat schloss sich demVorschlag der Vereine an. Der neue Plan wird allen Vereinen, die die Mehrzweckhalle zu Übungszwecken benutzen, übersandt werden.

4. Anschaffung eines Beamers für die Mehrzweckhalle.
Die Mahlstetter Vereine haben den Wunsch nach einer Beameranlage für die Mehrzweckhalle an die Gemeinde herangetragen. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung deshalb, nach einer Lösung zu suchen, um dem Wunsch der Vereine möglichst optimal entsprechen zu können. Sobald entsprechende Vorschläge vorliegen,wird der Gemeinderat die notwendigen Schlüsse fassen.

5. Verschiedens - Anschaffung von Funkmikrofonen als
    Headsets für die Mehrzweckhalle.

Der Bürgermeister legte dem Gemeinderat ein Angebot der Firma UITON für die Anschaffung von Funkmikrofonen als Headsets für die Mehrzweckhalle vor.
Diese Headsets sind mit der vorhandenen Tonübertragungsanlage in der Mehrzweckhalle kompatibel. Der Gemeinderat beschloss die Anschaffung der Headsetz-Anlage zum Angebotspreis von 2.625,62 Euro.

]]>